Schiedsgerichtswesen und Internationale Prozeßführung

REMÉ tritt regelmäßig in Verfahren vor nationalen und internationalen Schiedsgerichten auf, überwiegend bei Streitigkeiten in den Kernbereichen Seehandels-, Schifffahrts-, Versicherungs- und Transportrecht, ferner bei Streitigkeiten im allgemeinen Handelsrecht.

Mehrere Partner werden regelmäßig als Schiedsrichter benannt (Ad-Hoc-Schiedsgerichte, DIS, GMAA, ICC, Warenverein).

Die Prozessführung in internationalen Streitigkeiten erstreckt sich auf ordentliche Gerichtsverfahren, Arrestverfahren (insbesondere Schiffsarreste), Einstweilige Verfügungsverfahren, Verfahren über die Anerkennung und Vollstreckbarerklärung ausländischer Urteile und Schiedssprüche sowie Beratung bei der Vollstreckung deutscher Gerichtsentscheidungen im Ausland.